top of page
Erstelle und aktualisiere Aussparungen

Session 5 von 12


Erweiterte Einstellungen

Einleitung

 
Einleitung

Lass uns in die ConVoid Einstellungen eintauchen, um ein Verständnis für jede Option und ihre Auswirkungen zu gewinnen. In dieser Sitzung konzentrieren wir uns nur auf die relevanten Optionen zur Erstellung und Aktualisierung von Durchbrüchen und Schlitzen für technische Anlagen.

Video Tutorial

 

Video Tutorial

Übersicht


Übersicht

Wenn du ConVoid startest, findest du die Einstellungen für den ausgewählten Filter in der Toolbox neben dem Aktualisierungsbutton. Die hervorgehobenen Optionen beeinflussen die Erstellungs- und Aktualisierungsergebnisse der Aussparungen. Die anderen Optionen werden zur Übernahme von Durchbruchsvorschlägen (Provision for Voids) aus verknüpften Modellen und dem Genehmigungsprozess verwendet, daher werden wir diese Optionen in dieser Sitzung nicht erklären.

Advanced Settings de-DE.PNG
Elemente


Elemente

Vertikale Öffnungen umwandeln, wenn das Referenz- und Basisbauteil parallel sind:
Horizontale Öffnungen umwandeln, wenn das Refrenz- und Basisbauteil parallel sind:

Standardmäßig ignoriert ConVoid Referenzelemente, die parallel zu den Basisbauteilen ausgerichtet sind, da in den meisten Fällen diese Aussparungen nicht erforderlich sind. Diese Option verhindert auch die Erstellung von Aussparungen aufgrund von Modellierungsungenauigkeiten, wie z. B. wenn ein horizontaler Kanal eine Geschossdecke schneidet. Wenn solche Öffnungen jedoch erforderlich sind, z. B. für horizontale Rohre, die durch eine Geschossdecke verlaufen müssen, oder für ein vertikale Kabeltrasse, welche eine Wand schneidet, kannst du diese Optionen aktivieren. Achte jedoch auf mögliche Modellierungsungenauigkeiten, die zu unerwünschten Aussparungen führen können.

03 ParallelLine 02.png
02 ParallelOptionDisabeld 02.png


Bauteil Filter

Bauteil Filter

Nicht sichtbare Basisbauteile in der ausgewählten 3D-Ansicht berücksichtigen:
Nicht sichtbare Referenzbauteile in der ausgewählten 3D-Ansicht berücksichtigen:

Standardmäßig verwendet ConVoid alle Basis- und Referenzelemente für seine Berechnungen, auch wenn sie ausgeblendet sind. Du kannst dieses Verhalten jedoch deaktivieren, indem du eine 3D-Ansicht auswählst und die entsprechenden Kontrollkästchen deaktivierst. Dadurch wird ConVoid darauf beschränkt, nur die sichtbaren Elemente in der ausgewählten Ansicht für die Erstellung von Aussparungen zu verwenden. Zum Beispiel kannst du nicht tragende Elemente wie Trockenbauwände ausschließen. Diese Funktion funktioniert auch mit verknüpften Modellen.

Um dies zu erreichen, folge diesen Schritten:

  1. Erstelle eine separate 3D-Ansicht, die als Referenz für den ConVoid-Prozess dient.

  2. Blende Referenz- und Basisbauteile mithilfe von Filtern und Kategorien aus oder blende sie manuell aus.

  3. Zeige dein gesamtes Projekt an, ohne den 3D-Schnittbereich zu aktivieren.

  4. Wechsle zu einer Ansicht deiner Wahl, um den Erstellungs- und Aktualisierungsprozess zu starten.

  5. Wähle einen Filter aus und gehe zu den Einstellungen.

  6. Wähle die Referenz 3D-Ansicht im Dropdown-Menü aus.

  7. Deaktiviere eine oder beide Optionen, um zu verhindern, dass ConVoid ausgeblendete Elemente berücksichtigt.

  8. Starte den Erstellungs- und Aktualisierungsprozess.

  9. ConVoid wird nun die ausgeblendeten Elemente vom Prozess ausschließen und keine Aussparungen basierend auf diesen Elementen erstellen.

Denke daran, dass alle Änderungen, die an der Referenz 3D-Ansicht vorgenommen werden, den Erstellungs- und Aktualisierungsprozess beeinflussen. Wenn du also an deinem Projekt weiterarbeitest, sei dir dieser möglichen Auswirkungen bewusst.


Basisbauteile mit der Phase abgebrochen berücksichtigen:

Standardmäßig ist diese Option deaktiviert. Um Basisbauteile in der Phase abgebrochen einzubeziehen, aktiviere sie einfach, und ConVoid wird automatisch Aussparungen in den Basisbauteilen erstellen.

Limits


Limits


Öffnungen kleiner als ignorieren:

ConVoid wird keine Öffnungen erstellen, wenn die Abmessungen Breite, Länge, Höhe oder Durchmesser kleiner als der eingegebene Wert sind.


Runde Öffnungen rechteckig ausführen, wenn der Durchmesser größer ist als:

Indem du einen maximalen Durchmesser für kreisförmige Öffnungen festlegst, kannst du die Formen von runden Öffnungen mit dieser Option steuern. Wenn du beispielsweise das Limit auf 200 mm setzt, werden alle potenziell runden Öffnungen mit einem Durchmesser von mehr als 200 mm stattdessen als rechteckige Öffnungen erstellt. Du kannst die Form auch manuell nach dem Erstellungsprozess ändern.


Öffnungen verbinden ab einem Abstand von:

Mit dieser Option kannst du einen Abstand angeben, bei dem mehrere Öffnungen zu einer einzigen verbunden werden sollen. Du kannst Öffnungen auch manuell verbinden, nachdem sie automatisch platziert wurden.


Öffnungen ignorieren mit einem Winkel größer als:

Diese Option ermöglicht es dir, Referenzelemente, wie z. B. Rohre, die in einem bestimmten Winkel das Basisbauteil schneiden, zu ignorieren. Der Hauptzweck besteht darin, die Erstellung von Öffnungen in Bereichen zu verhindern, in denen der Kernbohrer aufgrund eines hohen Winkels nicht platziert werden kann.

AngleGreatThan en-GB.PNG


Öffnungen mit einer Neigung erstellen:

Aktiviere diese Option, und ConVoid erstellt eine Öffnung mit einer Neigung in der X-, Y- und Z-Rotation, wenn die Referenzelemente und Basisbauteile schräg schneiden. Wenn du diese Option deaktivierst, erstellt ConVoid stattdessen eine gerade Öffnung.

Slope 01.png


Aufrunden der Öffnungsabmessungen:

Wenn du ungerade Öffnungsabmessungen vermeiden möchtest, kannst du die Rundungsoption verwenden, um die Öffnungen auf den gewählten Wert aufzurunden. Durch die Verwendung dieser Option wird die Gesamtabmessung der Öffnung aufgerundet. Zusätzlich kannst du die Funktion Öffnung Abmessung verwenden, die in einer späteren Sitzung erklärt wird.

bottom of page